Ferienhaus mit Wintergarten

7 Tipps zum stilvollen Einrichten Deiner Ferienwohnung

 

Die nächste Saison kommt bestimmt, und auch wenn deine Ferienwohnung oder Ferienhaus speziell für den Sommer ausgelegt ist, dann solltest du dir genau jetzt darüber Gedanken machen, welche Verbesserungen du für die nächste Saison durchführen wirst. Wir haben ein paar Tipps für dich zusammegestellt:

 

Tipp #1

Ohne Plan läuft nichts - Du brauchst ein klares Konzept!

 

Bevor du deine Ferienwohnung einrichtest, stellt sich zuerst die Frage nach dem Standortangebot und der Zielgruppe, die du bevorzugt ansprechen möchtest. Vielleicht bietet sich deine Ferienwohnung besonders für unternehmungslustige Familien an oder für junge Weltenbummler, für kulturbegeisterte Senioren oder frischlufthungrige Hundebesitzer. Jede Zielgruppe hat ihre eigenen Bedürfnisse, und wenn du dich für eine entscheidest, musst du deinen Gästen den maximalen Komfort bieten. Zufriedene Gäste kommen gerne wieder und werden dich auch weiterempfehlen.
Im nächsten Schritt legst du fest, für wie viele Personen du deine Ferienwohnung einrichten willst. Bedenke, dass Familien mit Kindern mehr Platz brauchen. Das Einrichtungskonzept sollte natürlich auch auf deine Zielgruppe abgestimmt sein. Bei Kindern oder Haustieren musst du beispielsweise darauf achten, dass sich die Einrichtung gut reinigen lässt. Bei Kleinkindern ist es außerdem wichtig, dass du Sicherheitsvorkehrungen triffst. Dazu gehören Kantenschutz, Steckdosenschutz und Absturzsicherungen. Heikle Designerstücke könnten von beiden Zielgruppen stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Sei beim Einrichten deiner Ferienwohnung mit Deko generell lieber sparsam und entferne konsequent alle persönlichen Fotos und Erinnerungsstücke.

 

Zielgruppe definieren und nach ihren Bedürfnissen Ferienwohnung einrichten
mögliche Belegung prüfen
sparsam dekorieren
private Dinge entfernen

 

ferienwohnung mit stil

 

Tipp #2

Lass die Farben sprechen!

 

Gute Einrichtungsplanung beginnt mit einem harmonischen Farbkonzept. Sammle Ideen, das Internet ist voll mit gelungenen Einrichtungsbeispielen, und Abkupfern ist nicht verboten! Stöbere zum Beispiel auf www.freshideen.de oder einfach auf www.pinterest.com und hole dir erste Ideen für deine Ferienwohnung.
Meistens richtig liegst du mit warmen Naturfarben und einer zusätzlichen starken Kontrastfarbe, die du punktuell an mehreren Stellen wiederholst. Wichtig ist, dass du jene Dinge farblich mit einbindest, die schon vorhanden sind und nicht verändert werden sollen. Dazu zählen in erster Linie Fenster und Türen, Fußböden und Fliesen, vielleicht aber auch Möbelstücke, die du behalten willst.
Falls dich etwas wirklich stört oder einfach nicht zum Konzept passt: Mit Vorhängen, Rollos oder großen Teppichen kann man manches gut kaschieren und in den Hintergrund rücken, ohne gleich einen Austausch vornehmen zu müssen.
Auch ungünstige Raumverhältnisse lassen sich durch optische Tricks gut kaschieren: Lange schmale Räume verlieren ihren schlauchartigen Charakter, wenn man die stirnseitige Wand in einer dunkleren Farbe streicht und den Boden dunkel hält, zum Beispiel mit einem großen dunklen Teppich. Kleine Räume gewinnen optisch an Größe, wenn du mit Blau- und Türkistönen arbeitest. Es gibt noch viele andere bewährte Techniken, die bei fast jedem Problem Abhilfe schaffen. Google einfach danach!
Mit einer ansprechenden Beleuchtung kannst du ebenfalls mehr aus deiner Ferienwohnung machen. Neben einer guten Grundausleuchtung geben punktuelle Beleuchtungen dem Raum mehr Tiefe und Charakter.
Investiere in eine hohe Qualität der Wandfarben. Sie sollten strapazierfähig und abwischbar sein, denn schließlich möchtest du nicht nach jedem Gast neu ausmalen müssen. Wähle statt Weiß lieber schöne dezente Farbtöne, es gibt davon unzählige für jeden Geschmack.

 

gute Einrichtungsplanung basiert auf einem harmonischen Farbkonzept
Wände und Einrichtung auf Farbpalette abstimmen
ungünstige Raumverhältnisse durch gezielte Farbgebung optisch kaschieren
auch ansprechende Beleuchtung achten

 

Tipp #3

Hole dir Hilfe von Profis!

 

Wenn du selbst deine Ferienwohnung einrichten willst, jedoch das Gefühl hast, dass deine Kreativität oder dein Farben- und Formensinn nicht genug ausgeprägt sind, ziehe einfach einen (unabhängigen) Einrichtungsberater hinzu. Keine Angst, du kannst zu Beginn den Leistungsumfang und auch das Budget frei vereinbaren. Wahrscheinlich brauchst du nur ein paar konkrete Tipps und kannst die Umsetzung anschließend selbst in die Hand nehmen. Schon mit einem relativ kleinen Budget kann man großartige Veränderungen zaubern!
Wer lieber nichts dem Zufall überlässt, kann auch eine der Einrichtungsagenturen beauftragen, die sich rein auf die Gestaltung von Ferienwohnungen spezialisiert haben, wie beispielsweise "delmare", die sich auf die Einrichtung von Ferienwohnungen an der Nord- und Ostsee spezialisiert haben. Das hat zwar seinen Preis, ist aber unglaublich praktisch: Sie planen, organisieren und koordinieren alles für dich, damit du deinen Kopf frei hast. Gerade wenn sich deine Ferienwohnung in großer Entfernung von deinem Wohnort befindet, solltest du diese Option eines Einrichtungsservice ins Auge fassen. Schon alleine die Möbellieferungen könnten sich sonst als große Hürde entpuppen.
Da man mit professionell gestylten Ferienwohnungen in der Regel deutlich mehr Buchungen erzielt, amortisieren sich die Kosten für die Einrichtungsagentur schnell.

 

im Bedarfsfall Einrichtungsberater konsultieren
Einrichtungsagenturen für Ferienwohnungen: teuer, aber praktisch, weil alles aus einer Hand
mehr Buchungen durch professionell gestylte Ferienwohnungen

 

ferienwohnung mit hochwertiger einrichtung

 

Tipp #4

Weil man es deiner Ferienwohnung ansieht: Nicht bei der Qualität sparen!

 

Auch wenn du irgendwo Möbel gesammelt oder geschenkt bekommen hast, die "noch gut" sind und mit denen du deine Ferienwohnung einrichten könntest: Komme bitte nicht in Versuchung, sie deinen Gästen zuzumuten! Für einen harmonischen und einladenden Gesamteindruck brauchst du eine neue und zeitgemäße Möblierung. Oberflächen und Kanten von Diskontmöbeln nützen sich schnell ab und sind eigentlich nicht für eine Ferienwohnung geeignet. Für strapazierfähige Möbel musst du schon etwas tiefer in die Tasche greifen, aber dafür hast du für längere Zeit Ruhe und musst nicht ständig Möbelstücke ersetzen. Manchmal gelingt es, ein schönes altes Stück gekonnt in Szene zu setzen. So kann beispielsweise die barocke Kommode der Erbtante doch noch einen Ehrenplatz finden.
Achte unbedingt auf eine solide Qualität der Betten und Matratzen! Deine Gäste möchten bei dir nicht schlechter schlafen als zuhause. Und nicht nur Senioren legen viel Wert auf hochwertige Matratzen und eine bequeme Betthöhe.
Mit einer ansprechenden und funktionalen Küche kannst du ebenfalls punkten. Und in deinem Interesse sollten die Böden strapazierfähig und leicht zu reinigen sein.

 

in solide, zeitgemäße Möblierung investieren
qualitativ hochwertige Betten und Matratzen bevorzugen
ansprechende Küche bieten
strapazierfähige und leicht zu reinigende Böden wählen

 

Tipp #5

Mit Extrakomfort punkten

 

Um sich von deinen Mitbewerbern abzuheben, macht es Sinn, deinen Gästen attraktive Extras zu bieten: Ob Sauna, Whirlpool-Badewanne oder Dampfdusche - alles, was Erholung und einen Hauch von Luxus verspricht, wird dir einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.
Als gewerblicher Vermieter kannst du bei der Wirtschaftskammer Österreich kostenlos eine Sterne-Klassifizierung für deine Ferienwohnung(en) beantragen. Um 4 Sterne verliehen zu bekommen, müssen die Raumflächen großzügig bemessen und die Ausstattung erstklassig, gehoben und zeitgemäß sein. Auch guter Erhaltungszustand und Schallschutz wird vorausgesetzt. Eine Kommission besucht anschließend den Betrieb und urteilt darüber, wie viele Sterne das Objekt verdient.
Ein Wellness-Angebot kann auch verregnete Urlaubstage retten und die Saison verlängern. Falls zu deiner Ferienwohnung ein Garten oder eine Terrasse gehört: Deine Gäste sind dankbar für bequeme Stühle und Liegen, Tisch und Schirm und vielleicht einen Griller, kleine Gäste für eine Schaukel und andere Spielmöglichkeiten.
Die Saison verlängern kannst du übrigens auch mit reposée: Die Online-Plattform bringt Besitzer von Ferienwohnungen mit Menschen zusammen, die gerne selbst eine Ferienwohnung hätten, sich aber weder zeitlich noch finanziell binden möchten. Auf reposée können Vermieter und Mieter einen sogenannten "Share" schließen und sich die Ferienwohnung für eine Saison von mindestens 2 bis maximal 12 Monate teilen. Für gewerbsmäßige Vermieter kann das eine gute Möglichkeit sein, die Zwischensaison auszulasten, in der die Ferienwohnung ansonsten unvermietet bliebe. Aber auch private Vermieter freuen sich, wenn sie ihre Fixkosten mit einem anderen Nutzer teilen können.

 

attraktive (Wellness-)Extras bieten
Sterne-Klassifizierung bei WKO kostenlos beantragen
Saison verlängern und Zwischensaison auslasten mit reposée

 

Tipp #6

Neu einrichten und Steuern sparen

 

Die Ausgaben rund um deine Ferienwohnung darfst du unter bestimmten Voraussetzungen als Werbungskosten deinen Einnahmen aus der Vermietung gegenrechnen. Über welchen Zeitraum du bestimmte Ausgaben abschreiben kannst, richtet sich nach der Nutzungsdauer der Anschaffung und ist in sogenannten Abschreibungstabellen aufgelistet.
Falls jedoch dein Finanzamt feststellt, dass du über mehrere Jahre immer nur Verluste schreibst, könnten dir die Werbungskosten rückwirkend aberkannt werden. Die Finanzbeamten würden dann annehmen, dass du gar nie die Absicht hattest, Gewinne aus der Vermietung deiner Ferienwohnung zu erzielen. "Liebhaberei" nennt man das in der Fachsprache. Häufige Eigennutzung deiner Ferienwohnung würde diesen Verdacht noch erhärten.
Anmerkung am Rande:
Wer durch die Kleinunternehmerregelung von der Umsatzsteuer befreit ist, kann keine Vorsteuer abziehen. Sämtliche Einnahmen und Ausgaben werden in diesem Fall netto erfasst.

 

Aufwendungen für die Ferienwohnung als Werbungskosten abschreibbar
Finanzamt: Vorwurf der "Liebhaberei", wenn mehrere Jahre lang nur Verluste geschrieben wurden
kein Vorsteuerabzug bei Kleinunternehmerregelung

 

sauberes ferienhaus

 

Tipp #7

Komplett & sauber: So fühlen sich deine Gäste wohl

 

So wie du selbst als Gast bestimmt großen Wert auf Sauberkeit legst, erwarten auch deine Gäste, dass sie deine Ferienwohnung tip-top und hygienisch rein vorfinden.
Weil gemeinsames Kochen im Urlaub mehr Spaß macht, sollte deine Küche überkomplett ausgestattet sein: Neben der Standardausstattung an Geräten sowie ausreichenden Maßgedecken und Besteck, sind unbedingt auch mehrere Töpfe, Pfannen und Schüsseln erforderlich. Fast noch wichtiger sind aber die "kleinen Helfer" wie Gemüseschäler, Reibe, Schöpfer, Siebe und Küchenmesser, um nur einige zu nennen. Deine Gäste freuen sich auch über eine Erstausstattung an Kaffee, Tee, Zucker, Salz und Gewürzen.
Je nach Zielgruppe brauchst du zusätzliche Dinge wie Babyfon, Spielkonsole oder Hundebett. Damit sich all die nützlichen Dinge nicht "verselbständigen", führst du sie in der Inventarliste und lässt diese bei Mietbeginn von deinen Gästen unterschreiben.
WLAN, Flat-TV und Stereoanlage sind mittlerweile fast überall Standard, eine Waschmaschine eher nicht. Wenn du Platz dafür hast und öfter Familien beherbergst, installiere eine!
Vielleicht hast du die Möglichkeit, deinen Gästen Fahrräder zur freien Benützung zur Verfügung zu stellen. Denke auch an Abstellmöglichkeiten für Auto, Kinderwagen und Sportgeräte.

 

für strenge Sauberkeit sorgen
überkomplette Küchenausstattung bieten
Inventarliste führen und von Gästen gegenzeichnen lassen
Abstellmöglichkeiten

 

Deine Ferienwohnung kann sich nun wirklich sehen lassen, und alles steht bereit für deine Gäste! Nur professionelle Fotos für die Vermarktung im Internet fehlen jetzt noch. Wende dich am besten an einen Immobilienfotografen, denn selbst Fotos zu schießen, nur um etwas Geld zu sparen, wäre jetzt fehl am Platz. Ein Fotograf wird durch richtige Beleuchtung und ideale Blickwinkel eine angenehme Atmosphäre erschaffen.

Profifotos sind immer ein Hingucker und steigern garantiert deinen Erfolg!